21.02.2013 | Die weiteste Fernsicht Deutschlands

Vom "Lemberg" bei Gosheim, dem höchsten Berg der Schwäbischen Alb hat man die weiteste Fernsicht in Deutschland.

Jetzt ist der Beweis erbracht und auch fotografisch belegt: Vom "Lemberg" im Donaubergland auf dem "Dach der Alb" kann man bei optimalen Bedingungen am weitesten sehen in Deutschland.

Der Fotograf Jörg Nitz hat am 29.12.2012 vom Lemberg-Turm aus ein wunderbares Foto gemacht, auf dem der "Mont Blanc" in rund 300 Kilometer Entfernung zu erkennen ist: Vom höchsten Berg der Schwäbischen Alb zum höchsten Gipfel der EU und der Alpen!

Der "Lemberg", am westlichen Rand der Schwäbischen Alb im Dreieck zwischen Tuttlingen, Rottweil und Balingen, ist mit 1.015 Meter der höchste Berg der Schwäbischen Alb. Auf dem 33 Meter hohen StahlgerüstTurm des Schwäbischen Albvereins hat man einen herrlichen Rundblick über die ganze Region, von den Alpen über den Schwarzwald bis hin zum Stuttgarter Fernsehturm.

Hier am "Lemberg", der auf dem "Dach der Alb" von weiteren "Tausendern" umgeben ist, beginnt der "Donauberglandweg" und endet der "Donau-Zollernalb-Weg". Hier führt auch der "Schwäbische Alb-Nordrandweg" des Schwäbischen Albvereins, der sogenannte Hauptwanderweg 1 (HW 1) oder "Albsteig", vorbei, die drei wichtigsten Qualitätswanderwege der Alb.

An Wochenenden in der Wandersaison bewirtet der Schwäbische Albverein von Gosheim die "Lemberghütte", allemal einen Wanderausflug wert.