Höhlentag im Donaubergland

- Klänge und Stimmen aus der Unterwelt und mehr -

Sonntag, 27. August 2017


Die Schwäbische Alb ist die höhlenreiste Region Deutschlands.
Und: Die Schwäbische Alb kann sich völlig zurecht als "Wiege der menschlichen Kunst und Musik" bezeichnen, denn hier sind die ältesten Kunstwerke und Musikinstrumente der Menschheit gefunden worden. Diese wurden vor rund 40.000 Jahren während der Eiszeit von unseren Vorfahren entwickelt und hergestellt. Frühe Schwaben halt!
Die UNESCO hat die Fundstätten, sechs Höhlen auf der östlichen Alb, deshalb erst jüngst als UNESCO Weltkulturerbe ausgezeichnet.

Es ist klar: Höhlen faszinieren seit jeher die Menschen. Nicht nur Kinder finden  Höhlen spannend, auch auf Erwachsene üben Höhlen und deren Geschichte immer wieder eine besondere Anziehungskraft aus.

Am Sonntag, 27. August findet im Donaubergland zum dritten Mal ein „Höhlentag“ statt.
Gemeinsam mit
dem Landkreis Tuttlingen,
dem GUNESCO Geopark Schwäbische Alb,
dem Naturpark Obere Donau
und mit verschiedenen Ortsgruppen des Schwäbischen Albvereins
sowie der DRK Bergwacht Sigmaringen als Höhlenverantwortlichen lädt das Donaubergland zu einem Aktionstag, bei dem einzelne Höhlen in der Region ins Blickfeld gerückt werden sollen. Wer immer schon mal mehr über Höhlen der Schwäbischen Alb und des Donautals wissen wollte, hat an diesem Tag die besondere Gelegenheit bei Führungen und Erläuterungen von Fachleuten diese näher kennenzulernen und mehr zu erfahren.

Zusätzlich werden weitere geologische und landschaftliche Highlights im Donaubergland vorgestellt, wie etwa die
Donauversickerung zwischen Immendingen und Möhringen
oder das rätselhafte "Heidentor" bei Egesheim mitten auf dem Heuberg.

Die offizielle Eröffnung wird um 11 Uhr bei der Kolbinger Höhle durch den Geschäftsführer des UNESCO Geopark Schwäbische Alb und Vertreter der Gemeinde Kolbingen, der Ortsgruppe des Schwäbischen Albvereins Kolbingen und des Donauberglandes erfolgen.
In der Höhle wird der Experimentalmusiker Martin Bürck aus Bad Urach begleitend zu Führungen den ganzen Tag die „Unterwelt“ zum Klingen bringen.

 

Folgende Aktivitäten sind geplant:

  • Hier gibt es den Programm-Flyer zum Download

 

Was können Sie an diesem Tag mit Führungen besichtigen?

Kolbinger Höhle

"Klänge aus der Unterwelt" und Führungen
  Treffpunkt (TP): Kolbinger Höhle
  Uhrzeit: 11 - 17 Uhr
  Verantwortlich:  Schwäbischer Albverein, Ortsgruppe Kolbingen, Elmar Schilling
  Eröffnung der neuen Geopark-Infostelle an der Kolbinger Höhle

Der international tätige Experimentalmusiker Martin Bürck aus Bad Urach lässt die Tropfsteinhöhle etwa stündlich in viertelstündigen Aufführungen während der Führungen erklingen.

  Bewirtung in der und um die Albvereinshütte
  Mehr zur Kolbinger Höhle:

Link zur Homepage der OG Kolbingen des Schwäbischen Albvereins
Anfahrt/Parken 78600 Kolbingen, in der Ortsmitte der Ausschilderung zur Höhle folgen. Vom Parkplatz ca. 700 m Fußweg bis zur Höhle

 

Mühlheimer Felsenhöhle

Exkursionen durch die Felsenhöhle
  TP: Höhleneingang zur Felsenhöhle
  Uhrzeit: 11 - 17 Uhr
  Verantwortlich: Schwäbischer Albverein, Ortsgruppe Mühlheim, Peter Glatz und Thomas Waizenegger, Tel. 07463 838977
  Etwa halbstündige Begehungen der Höhle unter Führung eines ortskundigen Führers
  Mehr zur Mühlheimer Felsenhöhle:

Link zur Homepage der Stadt Mühlheim
Anfahrt/Parken

78570 Mühlheim, Altstadt.
P beim Friedhof.
Von hier auf dem Donauberglandweg 800 m Aufstieg (ca. 120 Höhenmeter) zur Höhle

 

Burghöhle Dietfurt

Tag der offenen Höhle
Höhlenbesichtigung mit Erläuterungen
  TP: Diensthütte der Bergwacht in der Ortsmitte Dietfurts.
  Uhrzeit: 11 - 17 Uhr
  Verantwortlich: DRK Bergwacht Sigmaringen, Walter Paape
  Dietfurt - Sitz eines Männer-Geheimbundes!
Wissenswertes zur Burgruine Dietfurt und zu den "Neutemplern":

Link zur Burgruine und Höhle
  Einkehrmöglichkeit z. B.
in der Dietfurter "Mühle" (Gasthaus Mühle) oder im Hotel-Gasthof Neumühle
Anfahrt/Parken

Anfahrt: Burgstr. 7, 72514 Inzigkofen.

 

Ruine Granegg (mit Granegg-
schacht) und Beilsteinhöhle

Geführte Wanderung zur Ruine Granegg und zur Beilsteinhöhle
  TP: Wanderparkplatz bei Ruine Granegg (bei Bubsheim)
  Uhrzeit: 13.30 Uhr
  Verantwortlich: Dipl.-Biologin Renate Market, Naturschutzwartin beim Schwäbischen Albverein
  Interessante Informationen zu den beiden Schauplätzen und zur Kulturlandschaft im Rahmen einer ca. 2,5 h dauernden Wanderung.
Streckenlänge: ca. 5 km, meist einfache Strecke
Anfahrt/Parken

78585 Bubsheim, P am Grillplatz in der Graneggstraße (erreichbar über Hauptstraße und Schulstraße)

 

Donauversickerung

Führung auf einem Teilstück des DonauWellen-Premiumwegs Donauversinkung
  TP: Parkplatz Donauversickerung, an der Straße von Möhringen nach Hattingen
  Uhrzeit: 11 Uhr
  Mehr Infos zur Donauversickerung:

Link zur Homepage der Stadt Tuttlingen

Link zur Homepage der Gemeinde Immendingen

Infos zum DonauWellen-Premiumweg Donauversinkung
Link zu den DonauWellen

  Verantwortlich: Tourist-Info Tuttlingen, Gasteführerin: Annemarie Atzrodt
  Länge 
ca. 5 km, Dauer ca. 1,5 - 2 Std
Anfahrt/Parken 78532 Tuttlingen-Möhringen, 
P Donauversickerung, an der Kreisstraße K 5944 von Möhringen nach Hattingen

 

Das "Heidentor" bei Egesheim Führung zu einem außergewöhnlichen Denkmal
  TP: Bubsheim, Waldparkplatz beim Friedhof
  Uhrzeit: 14 Uhr
  Verantwortlich: Tuttlingen, Kreisarchiv und Kulturamt, Roland Heinisch
  Dauer ca. 2,5 Std.
Anfahrt/Parken 78585 Bubsheim, Parkplatz beim Friedhof

 

Petershöhle und Maurushöhle

Geführte Wanderung zur Petershöhle und zur "Roter-Brunnen-Höhle" (Maurushöhle)
  TP: Beuron, Haus der Natur (Bahnhof)
  Uhrzeit: 13.30 Uhr
  Verantwortlich: Naturpark Obere Donau, Bernd Schneck, Geschäftsführer
  Geführte Wanderung mit einer Gesamtlänge von ca. 7 Kilometer oberhalb von Beuron; Dauer ca. 4 Stunden
  Infos zum Naturpark Obere Donau
Link
Anfahrt/Parken 88631 Beuron, P bei der Wolterstraße 16 (Bahnhof)

Maurushöhle

Geführte Wanderung zur Roter-Brunnen-Höhle

  TP:P Beuron-St.Maurus
  Uhrzeit: 10 Uhr
  Verantwortlich: Armin Hafner, Naturpark Obere Donau
  Geführte Wanderung ca. 3 km, Dauer ca. 1,5 Std.
Anfahrt/Parken vom Ortsausgang beuron Richtung Hausen ca. 2,7 km auf L 277 bis Bushaltestelle/P.

 

Geführte Wanderung Kolbinger Höhle - Mühlheimer Felsenhöhle

Zwei Höhlen und eine besondere Landschaftführung durch den GeoPark
  TP: Kolbinger Höhle
  Uhrzeit: 13 Uhr
  Verantwortlich: Dr. Siegfried Roth, Geschäftsführer des UNESCO Geopark Schwäbische Alb
  Schwäbische Alb und Donautal, zwei Höhlen, eine besondere Landschaft
  Ziemlich steiler Abstieg nach Mühlheim; festes Schuhwerk und Trittsicherheit erforderlich
Anfahrt/Parken 78600 Kolbingen, in der Ortsmitte der Ausschilderung zur Höhle folgen. Vom Parkplatz ca. 700 m Fußweg bis zur Höhle

 

Der Höhlentag im Donaubergland wird gefördert vom Naturpark Obere Donau aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg.

 

 

 

 

Höhlentag_Titelbild_Ausschnitt
Kolbinger Höhle

Kolbinger Höhle

Experimentalkünstler Martin Bürck
Mühlheimer Felsenhöhle

Mühlheimer Felsenhöhle

Donauversickerung
Geopark Alb neu
SAT-Logo neu