Tour 28 (Familientour)

Die Sauldorfer Baggerseen, ein Vogelparadies
Hier gibt es viel zu entdecken, denn das Naturschutzgebiet „Sauldorfer Baggerseen“ ist ein wahres Paradies für Zugvögel und gefährdete Vogelarten. Das Mosaik aus Wäldern, feuchten Böden, Wiesen und flachen Seen ist die Heimat für zahlreiche farbenprächtige Schmetterlinge, seltene Libellen, Fische und Wasserpflanzen.


Streckenlänge: ca. 6 km

Ausgangspunkt: Tipihof, Hardthöfe 9, 88605 Sauldorf (Parkplätze vorhanden)

Beschilderung: teilweise Albvereinsmarkierung

Wegskizze
 

Vom Tipihof abwärts nach rechts gehen und die Kreisstraße überqueren. Nach ca. 700 m links abbiegen.
Der Wanderweg führt zwischen den ersten beiden Seen auf einen Bahnübergang mit ei-nem ehemaligen Bahnwärterhäuschen zu. Auf dem geteerten Weg zwischen der Bahnlinie und dem zweiten See weitergehen. An dessen Ende zweigt ein Weg rechts ab. Dort hat man eine gute Möglichkeit, die Vogelwelt der Seen zu beobachten. Der Weg folgt nun noch ca. 150m der Bahnlinie und biegt dann rechtwinklig zu einem unbeschrankten Bahnübergang ab. Diesem Weg bis zu einem Feldkreuz mit Ruhebank folgen.
Dieser Weg bietet einen herrlichen Ausblick auf die Seenplatte, die zerstreut liegenden Bauernhöfe und in das nordwärts verlaufende Tal der Ablach.
Von der Kreuzung mit dem Feldkreuz geht es ca. 100m abwärts. Gleich nach der Brücke über den Rinkenbach links abbiegen. Der Feldweg verläuft entlang des Baches. Kurz dar-auf ist das Bahnwärterhäuschen wieder erkennbar. Über den Bahnübergang erreicht man den Herweg, der wieder zum Ausgangspunkt zurückführt.
Wieder zurück empfiehlt sich eine Einkehr im gemütlichen Gartencafé des Tipihofs. Den „kleinen Wanderern“ verspricht ein Besuch auf dem Tipihof mit Minigolf, Streichelzoo, Spielplatz, Ponyreiten und vielem mehr eine kurzweilige Zeit. (Geöffnet von März bis Ok-tober, www.tipihof.de)