UNESCO Geopark Schwäbische Alb

Die Schwäbische Alb wurde im vergangenen Jahr von der UNESCO offiziell als UNESCO Global Geopark ausgezeichnet. Dies ist ein sichtbarer Beleg, wie außergewöhnlich und faszinierend die Landschaft und die Geologie der Schwäbischen Alb sind.

Mitglieder des „Geopark Schwäbische Alb“ sind die zehn Landkreis auf der Schwäbischen Alb, so auch der Landkreis Tuttlingen und der Landkreis Sigmaringen. Mithin ist auch das Donaubergland Teil des Geoparks. Ziel ist es, die geologischen und landschaftlichen Schätze und herausragenden Sehenswürdigkeiten sichtbar zu machen und für die Bevölkerung zu erschließen.

Was ist eigentlich ein "Geopark"?

Geopark-Infostellen

Der Geopark soll mit seinen Anliegen an besonders attraktiven Stellen und publi-kumswirksamen Orten sichtbar werden. Dort können so genannte „Infostellen“ eingerichtet werden, wo die Besucherinnen und Besucher mehr die Schwäbische Alb und den Geopark erfahren können.

Im Donaubergland gibt es bisher drei Infostellen des Geoparks Schwäbische Alb. Auf der gesamten Schwäbischen Alb sind es mittlerweile 24

.

 

 

Geopark Alb neu
Kolbinger Höhle Geopark Infostelle 4
Kolbinger Höhle Geopark Infostelle 3