Der Donaubergland-Wanderbus

Neu ab 3. Juni 2018
Alle Premium- und Qualitätswege im Donaubergland nun sonn- und feiertags gut mit dem Bus erreichbar


 

Das Projekt Wanderbus

Ein gemeinsames Projekt von Landkreis Tuttlingen, Nahverkehrsverbund TUTicket und Donaubergland.

Wandern hat sich zu einer der beliebtesten Freizeit- und Urlaubsaktivitäten im Donaubergland  entwickelt.
Qualitäts- und Premiumwege sowie Wanderwege des Schwäbischen Albvereins und des Schwarzwaldvereins und örtliche Rundwege laden hier in die schönsten Landschaften ein.

Als neuen Service wollen wir in diesem Jahr das Projekt „Donaubergland- Wanderbus“ starten.

Feste Routen – feste Zeiten

An Sonn- und Feiertagen (vom 3. Juni bis 28. Oktober 2018) können Wanderinnen und Wanderer dann zu festgelegten Fahrplanzeiten bestimmte Haltepunkte mit dem Wanderbus zu Qualitäts- und Premiumwegen im Donaubergland sowie zu beliebten Ausflugszielen und zurück fahren.

 Landkreis Tuttlingen und TUTicket

Der Landkreis Tuttlingen möchte sein bestehendes ÖPNV-Angebot um diesen Service erweitern und im Rahmen seines Verkehrsverbundes TUTicket diesen Wanderbus anbieten. Dies soll in einer Pilotphase 2018 getestet werden.

Wann fährt der "Donaubergland-Wanderbus"?

Sonn- und feiertags vom 3. Juni bis 28. Oktober 2018

 

 

Der erste Bus startet in Tuttlingen jeweils um 8.20 Uhr am Bahnhof auf die erste Runde (und wieder zurück).
Der zweite Bus um 12.20 Uhr auf die selbe Runde (und wieder zurück) und die dritte und letzte Fahrt beginnt in Tuttlingen um 16.20 Uhr (und zurück).
Gruppen über 10 Personen müssen sich bis 5 Tage vor der Fahrt anmelden (online bei TUTicket.de möglich).

Wohin fährt der "Donaubergland-Wanderbus"?

Die Fahrt führt sonn- und feiertags dreimal am Tag über Wurmlingen auf den "Rußberg" und den "Risiberg", dann über Dürbheim nach Spaichingen (Bahnhof und bis Wanderweg "Heubergdamm") und weiter über Aldingen nach Denkingen auf das Klippeneck. Anschließend die Strecke umgekehrt wieder zurück (ebenfalls dreimal).
Vom Bahnhof Aldingen aus bestehen auch Anschluss an die Bus-Linie 43 nach Gosheim (von dort zu Fuß zum "Lemberg", dem höchsten berg der Schwäbischen Alb und Startpunkt des Donauberglandweges).

Gibt es Anschlüsse an Zugverbindungen?

Die Fahrzeiten sind so abgestimmt, dass in Tuttlingen (aus allen Richtungen), in Spaichingen und in Aldingen jeweils recht zeitnahe Anschlüsse an Züge möglich sind.
Das Projekt ist auch eine gute Ergänzung zum Naturpark-Express, der im Donautal (mit Anschluss ab Bahnhof Tuttlingen) verkehrt.
Vom Bahnhof  Beuron aus gibt es zudem in dieser Saison zusätzlich einen "Naturpark-Bus" in Richtung Leibertingen / Burg Wildenstein und Meßkirch / Campus Galli.

Welche Wanderwege und/oder Ausflugsziele sind damit gut erreichbar?

Damit sind alle Qualitäts- und Premiumwege sowie viele der örtlichen Rundwege und Albvereinswege mit dem Bus an Sonn- und Feiertagen erreichbar, besonders sind nun an Sonn- udn Feiertagen auch der "Rußberg", der "Risiberg" und das "Klippeneck" direkt mit dem Bus erreichbar.

Darüber hinaus sind die meisten der vielen übrigen Wanderwege im Donaubergland auch mit den regulären ÖPNV-Linien zu erreichen.

Die Donaubergland GmbH hat dazu verschiedene Wandervorschläge ausgearbeitet, die es Wanderfreunden erleichtern sollen, ihre Touren passend zum Fahrplan absolvieren zu können.
Hier finden Sie Hinweise, welche der Wanderwege von Haltestellen des Donaubergland-Wanderbusses nun gut erreichbar sind (mit Durchschnittsangebane für die Dauer der Wanderungen, damit Sie ausreichend Zeit einplanen können für die Wanderung und auch vielleicht noch für eine Einkehr).

  • Unsere Wandertipps
    für die Fahrt mit dem Donaubergland-Wanderbus
    (Dies sind lediglich Vorschläge; Sie können die Touren selbstverständlich gerne auch individuell anders planen.)

Was kostet die Fahrt?

Das kommt ganz darauf an. Grundsätzlich gelten die regulären TUTicket-Tarife auch für diese zusätzliche Strecke.

Der Verkehrsverbund TUTicket ist in Tarifzonen eingeteilt.
Für die Fahrt von Tuttlingen zum zum "Risiberg" durchquert man beispielsweise drei Zonen, für die Fahrt zum Klippeneck durchquert man vier Zonen.

  • Für die gesamte Fahrtstrecke von Tuttlingen bis zum "Klippeneck" kostet die einfache Fahrt für einen Erwachsenen demnach 4,50 EUR: Man kann als Erwachsener die gesamte Fahrstrecke (einfach) also für maimal 4,50 EUR nutzen.
    Für eine Hin- und Rückfahrt nimmt man dann besser das Tagesticket, das kostet für vier Zonen 7,40 EUR.
  • Für die einfache Fahrt durch zwei Zonen zahlt man 2,40 EUR (also zum Beispiel von Tuttlingen zum "Wurmlingen/  "Rußberg""), durch drei Zonen (z. B. "Risiberg") 3,40 EUR..
    Für das Tagesticket dann 4,60 EUR bzw. 6,20 EUR.
  • Es gibt auch Gruppen-Tickets (bis 5 Personen), die auch als Familien-Tickets genutzt werden können.
  • Wer eine Monatsfahrkarte ("Erwachsenen-MonatsCard") für den Verkehrsverbund TUTicket hat, kann diese verwenden (wiederum in Abhängigkeit von der Zahl der Zonen, für diese gültig ist)
  • Wichtig zu wissen: Erwachsenen-MonatsCards gelten an Wochenenden und gesetzlichen Feiertagen innerhalb der aufgedruckten Zonen für einen weiteren Erwachsenen und bis zu vier Kinder oder alle eigenen Kinder bis 14 Jahre. Anstelle eines Kindes kann auch ein Hund mitgenommen werden.
    .
  • Es gilt auch das Baden-Württemberg-Ticket
    (z. B. für die Anreise aus Stuttgart über Rottweil oder aus Ulm über Sigmaringen nach Tuttlingen oder aus (Zürich/Schaffhausen) Singen oder Konstanz nach Tuttlingen oder aus Freiburg bzw. Offenburg nach Tuttlingen
    (Fahrplanauskunft der Bahn: www.bahn.de)